Neue Kühlgeräte-Serie FLEX IN CDI – bedarfsgerechte und energieeffiziente Schaltschrank-Klimatisierung bei variabler Wärmelast

Konstante Temperatur für sensible Elektronik in Schaltschränken

Die neue Kühlgeräte-Serie FLEX IN CDI steht für eine bedarfsgerechte Kühlung von Schaltschränken in industrieller Umgebung. Ein aktiver inverterbasierter Kältekreislauf sorgt für eine konstante Schaltschranktemperatur bei unterschiedlichen Wärmelasten. Durch Verwendung von drehzahlgeregelten Komponenten erreicht man einen geringen Energieverbrauch.

3 Modelle stehen in den Kühlleistungen 2000 W, 2600 W und 4200 W mit einer Spannungsversorgung von 110 bis 240 V, 50 bis 60 Hz zur Verfügung.

Die Schaltschrank-Kühlgeräte können als Anbau, Teileinbau oder Komplett durch eine einfache und schnelle Montage installiert werden.
FLEX IN CDI kann in Schaltschrank-Umgebungen mit einer Temperatur von 10 ° C bis 60 ° C betrieben werden und ist somit auch einsetzbar in hochtemperaturkritischen Anwendungen.

Durch CE, UL listed und EAC ist die Schaltschrank-Kühlgeräte-Serie FLEX IN CDI bereit für den Export in alle Länder der Welt.

Und FLEX IN CDI ist auch „Industry 4.0 ready“:
ein Ethernet-Port ist auf dem Controller des Kühlgerätes integriert. Alle relevanten Parameter (Temperatur, Betriebsmodus, Alarme) können durch HTTP-, SNMP-, FTP- und Modbus-TCP-Protokolle überwacht werden.

Mehr Informationen finden Sie unter Schaltschrank-Kühlgeräte FLEX IN CDI

Wenn die Temperaturen wieder steigen

Nach einem bis jetzt gefühlt „frostig“ verlaufenen Monat Mai lässt der Sommer noch auf sich warten. Sommeranbeter beobachten hoffnungsvoll Wettervorhersagen und sehnen sich nach steigenden Temperaturen. Wird es nach 2018 erneut einen Rekord-Sommer geben? Man weiß es nicht.  Was man jedoch weiß ist, dass das Temperaturbarometer relativ schnell umschwenken kann.

Steigende Temperaturen können dann Schaltanlagen-Betreibern regelrecht „Schweißperlen auf die Stirn treiben“, wenn die Elektronik in deren Schaltschränke nicht bedarfsgerecht gekühlt ist. Denn ein Elektronik-Ausfall aufgrund von Übertemperatur führt zwangsläufig zu einem kostspieligen Maschinenstillstand, teilweise mit hohen Produktionsausfallkosten.

MBI ist seit Anfang der 90-er Jahre Ansprechpartner von Industrie und Gewerbe, wenn es darum geht Schaltanlagen zuverlässig und effizient zu klimatisieren. Nutzen Sie unsere Erfahrung und Kompetenz und handeln Sie präventiv!

Mit unserem Schaltschrank-WärmeCheck können wir eine Vor-Ort-Betrachtung inkl. Wärmeberechnung durchführen und überprüfen, ob ein Klimatisierungsbedarf besteht. Mit unserer umfangreichen Produktpalette bieten wir für nahezu alle Anforderungen eine tragfähige Lösung.

Sprechen Sie uns unter Kontakt an. Wir freuen uns auf Ihre Aufgabenstellung.

Erneute Auszeichnung von nVent/HOFFMAN

MBI erhält zum 2. Mal in Folge den HOFFMAN Growth Performance Award

Mit Schaltschränken und Kühlgeräten der Marke HOFFMAN bietet MBI für seine Kunden Lösungen um Elektronik zuverlässig vor Staub, Wasser, mechanischer Einwirkung sowie Übertemperatur und Kondensatbildung zu schützen.

Auf der nVent/HOFFMAN European Business Partner Conference im April 2019 trafen sich in Hopfgarten im Brixental nahe Kitzbühel Vertriebspartner aus ganz Europa.

Hier wurde MBI in der Kategorie „Fast Growth 2018“ wiederholt mit dem „HOFFMAN Growth Performance Award“ ausgezeichnet.

Als Produktverantwortlicher für nVent/HOFFMAN bei MBI nahm Thorsten Böser diese internationale Auszeichnung entgegen.

Erneute Auszeichnung von nVent/HOFFMAN

Auf dem Bild von links nach rechts:

Ying Augenstein – Sales Director Enclosures Europe, Thorsten Böser – Geschäftsführer MBI GmbH, Sebastian Rath – Channels Sales Manager HOFFMAN

Mehrwert für Ihren Erfolg

Zuverlässiger Schutz von Schaltschrank-Elektronik vor Staub, Wasser, mechanischer Einwirkung und Übertemperatur

Neben der Schaltschrank-Klimatisierung bietet die MBI GmbH für unterschiedlichste Anwendungen aus Industrie und Infrastruktur ein umfassendes Produktprogramm an Schaltschränken und Gehäusen in Stahlblech und Edelstahl. Dabei stehen vor allem die Wünsche des Kunden im Mittelpunkt.

Unser Leistungsspektrum umfasst sowohl preiswerte Bearbeitungen von Standard-Schränken (Ausschnitte, Wunsch-Farbe etc.) als auch komplett neu designte Schaltschränke und Gehäuse nach Kundenspezifikation. Ein weiterer Vorteil: mit unserem Konzept „Schaltschrank-Klima-Kombination“ profitieren Sie von unserer langjährigen Erfahrung in der Schaltschrank-Kühlung. Zusammen mit Ihnen legen wir den Schaltschrank inkl. passender Klimatisierung für Ihre Anwendung aus und liefern das Gesamtpaket bedarfsgerecht und preiswert.

Weitere Informationen über unser Produkt- und Leistungsspektrum sehen Sie unter https://www.mbi-gmbh.de/produktuebersicht-schaltschraenke-gehaeuse/

Sprechen Sie uns unter Kontakt an. Wir freuen uns auf Ihre Aufgabenstellung.

Der Sommer ist im Anmarsch

Nutzen Sie unsere Erfahrung und Kompetenz und handeln Sie präventiv!

Der Sommer ist im Anmarsch!

Steigende sommerliche Temperaturen können Schaltanlagen-Betreibern regelrecht „Schweißperlen auf die Stirn treiben“, wenn die Elektronik in deren Schaltschränke nicht bedarfsgerecht gekühlt ist. Denn ein Elektronik-Ausfall aufgrund von Übertemperatur führt zwangsläufig zu einem kostspieligen Maschinenstillstand, teilweise mit hohen Produktionsausfallkosten.

MBI ist seit Anfang der 90-er Jahre Ansprechpartner von Industrie und Gewerbe wenn es darum geht Schaltanlagen zuverlässig und effizient zu klimatisieren. Nutzen Sie unsere Erfahrung und Kompetenz und handeln Sie präventiv!

Mit unserem Schaltschrank-WärmeCheck können wir eine Vor-Ort-Betrachtung inkl. Wärmeberechnung durchführen und überprüfen, ob ein Klimatisierungsbedarf besteht. Mit unserer umfangreichen Produktpalette bieten wir für nahezu alle Anforderungen eine tragfähige Lösung.

Sprechen Sie uns unter Kontakt an. Wir freuen uns auf Ihre Aufgabenstellung.

Ausgezeichnet von Pentair/Hoffman

MBI erhält den „Hoffman Growth Perfomance Award“

Mit Schaltschränken und Kühlgeräten der Marke Hoffman bietet MBI für seine Kunden Lösungen um Elektronik vor Staub, Wasser und Übertemperatur zuverlässig zu schützen. Auf der Pentair/Hoffman European Business Partner Conference im April 2018 in Stresa/Italien trafen sich am Lago Maggiore Vertriebspartner aus ganz Europa.
Hier wurde MBI in der Kategorie beste Umsatzentwicklung 2017 (%) mit dem „Hoffman Growth Performance Award“ ausgezeichnet.
Als Produktverantwortlicher für Pentair/Hoffman bei MBI nahm Thorsten Böser diese internationale Auszeichnung entgegen.

Auf dem Bild von links nach rechts:

Sebastian Rath Channel Sales Manager HOFFMAN, Thorsten Böser Geschäftsführer MBI GmbH, Heiko Wisotzki Channel Manager Pentair Europe Enclosures

Anwenderbericht Isenmann Siebe GmbH

Ersatz-Filtermatten von filtermatten-shop.de schützen bei der Isenmann Siebe GmbH Schaltschrank-Elektronik vor Staub

Regelmäßiger Filtermatten-Service vermeidet Übertemperatur im Schaltschrank durch verschmutzte Filtermatten

Das Karlsruher Unternehmen Isenmann Siebe GmbH ist spezialisiert auf die Entwicklung und Herstellung von Industriesiebböden. Mit einem umfangreichen Maschinenpark produziert das Unternehmen der kunststoffverarbeitenden Industrie hochwertige Siebprodukte aus Stahl, Gummi und Kunststoff für die Aufbereitung von Schüttgütern in Kies- und Sandwerken, Steinbrüchen, Erz- und Kohleaufbereitungen sowie Zuckerfabriken.
„Weltweit vertrauen Kunden seit Jahrzehnten auf unsere hohe Qualität sowie unsere Zuverlässigkeit und termintreue Auftragsabwicklung. Hierfür ist es unabdingbar, dass unsere Produktions- und Bearbeitungsmaschinen stets verfügbar sind, um die Durchlaufzeiten wie geplant zu erreichen und zeitoptimal unsere Kunden beliefern zu können“, so die Geschäftsführung der Gesellschaft.

Der Maschinensteuerung kommt hierbei mitunter eine Schlüsselstellung zu. Fällt diese aus, steht die Produktion. Neben Ausfallkosten können zugesagte Auslieferungstermine gefährdet sein. Die Steuerung jeder Maschine ist zum Schutz vor industrieller Umgebung in einem staubdichten Schaltschrank untergebracht. Damit es dort – verursacht durch die Wärmelast der eingebauten Elektronik – nicht zu unzulässiger Übertemperatur kommt, werden zur kontinuierlichen Wärmeabfuhr und Belüftung sogenannte Schaltschrank-Filterlüfter und -Austrittsfilter eingesetzt. Filterlüfter saugen kühle Außenluft an und pressen diese in den Schaltschrank.

Unser neuer Download-Center ist online

MBI hat auf seiner Webseite einen neuen Download-Center gestaltet mit dem Ziel, Kunden und Interessenten schneller und einfacher zu unterstützen.

Neben aktuellen Broschüren und Produktkatalogen finden Sie hier auch verschiedene Auslegungsformulare als Hilfsmittel für Ihre individuellen Aufgabenstellungen. Lesen Sie künftig auch gerne über erfolgreiche Praxisbeispiele unter Anwenderberichte.

Zum Download-Center

 

 

Anwenderbericht DG Flugzeugbau

Schaltschrank-Klimatisierungsspezialist aus Bruchsal sorgt für eine zuverlässige und energiesparende Kühlung in staubiger Umgebung

DG Flugzeugbau ist Teil der DG Group und gehört weltweit zu den führenden Herstellern von Segelflug-zeugen und Motorseglern in Faserverbund-Bauweise. Neben vielen privaten Kunden und Luftsportvereinen aus aller Welt spielen auch Aufträge von Air-Force-Akademien eine wichtige Rolle. So wird in vielen Nationen bereits die Grundausbildung auf DG-Schulungsdoppelsitzern durchgeführt.

Das Unternehmen aus Bruchsal fertigt derzeit Flugzeuge vom Typ DG-808C, DG-1001 und LS8 in verschiedenen Varianten. Dabei wird jedes Flugzeug individuell nach den Wünschen der Auftraggeber gefertigt und ausgestattet. „Unsere Kunden erwarten neben höchster Qualität sowie Flexibilität in der Ausführung, kurze und verlässliche Lieferzeiten bei der Umsetzung Ihrer Aufträge. Eine hohe Anlagen-Verfügbarkeit unserer Bearbeitungsmaschinen ist hierbei entscheidend, um unsere Durchlauf-Ziele für den Kunden zufriedenstellend zu erreichen“, so DG-Geschäftsführer Holger Back.

Zur Urmodellfertigung für Flugzeugteile wird bei DG eine Portatec CNC-Fräsmaschine eingesetzt. Die dazugehörige Schaltanlage (Steuerung der Maschine) welche in unmittelbarer Nähe des Bearbeitungsbereichs aufgestellt ist, meldete in der Vergangenheit wiederholt eine erhöhte Anzahl von Fehlermeldungen. Dadurch bestand zunehmend das Risiko von ungeplanten Maschinen- und Fertigungsausfallzeiten.

Kompletten Anwenderbericht lesen